Corona – Information (Stand: 15.11.2021)

Mit dem heutigen Tag treten einige Änderungen der Bundesländer Berlin und Brandenburg in Kraft.

Was ist zu beachten? Wir haben einge Fragen aufgearbeitet...

Mit dem heutigen Tag treten einige Änderungen  in Kraft.

Wir haben einige Fragen in der bereits bekannten Tabelle aufgeführt und die Tabelle erweitert.

Fragen und Antworten - Stand 15.11.2021 (gern nehmen wir Eure Hinweise hier auf)   - Klick zum Öffnen der Übersicht.

Was hat sich geändert?

Bundesland Berlin

Senat beschließt Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung 10.11.2021

Gültig ab 15.11.2021 – 28.11.2021

Hygienevorschriften, Abstandsregelungen (1,5 m), Kontaktbeschränkungen, Zutrittssteuerungen …etc. diese Reglungen haben weiterhin Bestand

  • Das Vorliegen einer Arbeitsplatz bezogenen Gefährdungsbeurteilung, ein Hygienekonzept, Anwesenheitsdokumentation – bleiben weiterhin bestehen.
  • Inkrafttreten der 2-G-Regel – Privatpatienten / Prävention
  • Testangebote für Arbeitnehmer
  • Kostenfreie Testangebote sind ab sofort wieder möglich

Im Falle eines positiven Corona Tests ist:

Bei der Einstufung als enge Kontaktperson zu einer im Sinne der Absätze 1 bis 3 positiv getesteten Person und deren Absonderung, hat sich das zuständige Gesundheitsamt an die Vorgaben des Robert-Koch Instituts in ihrer jeweils geltenden Fassung zu halten.

Die Meldepflichten nach dem Infektionsschutzgesetz bleiben unberührt.

Maskenpflicht

  • Das Personal in Arztpraxen und anderen Gesundheitseinrichtungen muss eine medizinische Gesichtsmaske tragen. Patientinnen und Patienten sowie ihre Begleitpersonen müssen in Arztpraxen und anderen Gesundheitseinrichtungen eine FFP2-Maske tragen. Von diesen Vorgaben kann abgewichen werden, insoweit die jeweilige medizinische Behandlung dem Tragen einer Maske entgegensteht.

 

Bundesland Brandenburg

Das Brandenburger Kabinett hat heute eine neue SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung 12.11.2021 beschlossen.

Sie tritt am 15. November 2021 in Kraft und löst die bisher geltende Umgangsverordnung ab. Sie gilt zunächst für drei Wochen bis einschließlich 5. Dezember 2021. 

  • Brandenburg sieht 4 Indikatoren der Bewertung der aktuellen Lage vor. Eine Ampelregelung besteht 
    • grün = Grundstufe, entspricht der untersten Stufe mit den geringsten Maßnahmen (unter 100)
    • gelb = Vorwarnstufe im Hinblick auf Inzidenz, Hospitalisierung und ITS-Belegung (100-200)
    • rot = Alarmstufe/Alarmierungsstufe/Überlastungsstufe im Hinblick auf Inzidenz, Hospitalisierung und ITS-Belegung (ab 200)
  • Inkrafttreten der 3-G-Regel – Privatpatienten / Prävention – ausgenommen ärztlich verordnete therapeutische Behandlungen
  • Mitarbeiter ist ein Testangebot an 3 nicht aufeinander folgenden Tagen anzubieten
  • Alle weiteren Regelungen, wie Gefährdungsbeurteilung, Hygienekonzept, Kontaktnachverfolgung etc. (bereits informiert) bleiben bestehen.

Grundsatz:

  • Aktualisieren Sie Ihre Gefährdungsbeurteilung
  • Aktualisieren Sie Ihr Hygienekonzept
  • Unterweisen Sie Ihre Mitarbeiter entsprechend dem einheitlichen Vorgehen
  • Sichern Sie die Durchsetzung des Datenschutzes!!!
  • Unterbreiten Sie Angebote der Testungen